Freitag, 9. Februar 2018

Fundgrube

Im Folgenden eine Ansammlung interessanter, lustiger oder komischer Schilder und ähnlichem, was man hier so alles auf der Straße (oder auch im Haus) zu sehen bekommt.

Religiöse Toleranz: Für Sikhs gehört es zu ihrer Religion, unter anderem immer einen Dolch bei sich zu tragen. Auch am Flughafen hab ich schon einen Sikh mit Dolch hinter dem Sicherheitscheck gesichtet.

??? (gesehen in Jaisalmer)


Aber InderInnen das Selfie machen an sich zu verbieten, wäre undenkbar


Genauso wie das ausspucken

Diese Gemälde werden nach der Hochzeit an das Haus des Paares angebracht. Sie zeigen den Gott Ganesha neben dem Datum und den Namen des Paars. Ganesha wird in Verbindungen mit hinduistischen Hochzeiten immer angebetet. Er soll die Hochzeit segnen.

Bingo!

Am Eingang eines Krankenhauses: In Indien ist es ÄrztInnen verboten, das Geschlecht des Babys vor der Geburt bekannt zu geben.
Gemeint war wohl "Violence against Women" aber solange die Aussage stimmt ist ja gut. Dieses Schild steht an der Bushaltestelle in Nagina, unserer nächsten größeren Stadt. Und auch in Bussen stehen meistens Telefonnummern von Helplines für Frauen und Kinder angeschrieben.
Gesehen in Delhi


Inzwischen ist eine der lustigsten  Sachen für uns, englische Wörter in Hindi geschrieben zu sehen. Hier steht zum Beispiel Bible, geschrieben Baibil.

Ein Lernheft von den Kindern.



Keine Kommentare:

Kommentar posten