Mittwoch, 20. Dezember 2017

Stammgäste

Es ist unser erster Abend in Thiruvananthapuram, der Hauptstadt Keralas. Nachdem wir unser Quartier in einem Homestay bezogen haben, machen wir uns auf die Suche nach dem Existenziellen: Abendessen. Ein paar hundert Meter weiter werden wir in einem Straßenrestaurant fündig. Keine gemeinsame Sprache, kein Problem. Wir setzen uns, der Mann fragt „Parotha?“, wir sagen „Yes“ und „Veg please“. Kurze Zeit später bekommen wir frisch gemachte Parotha und ein Eimer mit Gemüsesoße wird vom Nachbartisch auf den unseren gestellt. Zum Nachtisch gibt es ein Glas Chai. Alles superlecker und supergünstig. Für insgesamt ca 1 Euro haben wir es uns richtig gut gehen lassen.


Zwei Tage später setzen wir uns wieder, diesmal werden uns die verschiedenen Soßen im Angebot vorgestellt und wir probieren uns durch verschiedene Currys. Lecker, aber da wir diesmal nicht die Eimersoße genommen haben, wird es ein wenig teuer. Wir lassen um die 2 Euro liegen und finden, dass dieses Essen den letzen Tag unseres Urlaubs wunderbar abgerundet hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten