Dienstag, 12. Dezember 2017

Das Sischenzweminar

Wir packen unsere Koffer (Rucksäcke) und nehmen mit: Bilder und Erzählungen aus dreieinhalb Monaten Freiwilligendienst, Bikinis und Vorfreude auf die anderen Freiwilligen und Malathi. Alles klar, unter 15 Kilo und auf in den Flieger zum Zwischenseminar.

In Coimbatore angekommen ist schon die Fahrt vom Flughafen zum KKID (Karl Kübel Institute for Development Education) sehr lustig. Da unser Flug eine Stunde Verspätung hatte, muss der Fahrer vom KKID rumtelefonieren, damit jemand anders die nächsten Freiwilligen vom Busbahnhof abholt. Prompt wird er von der Polizei angehalten und muss 1000 Rupien Strafe fürs Telefonieren am Steuer bezahlen. Kaum fahren wir wieder los, greift er erneut zum Handy und muss gefühlt 50 Leuten erzählen was gerade passiert ist. Den krönenden Abschluss bildet ein Anruf seiner Frau die ihn anschnauzt, was ihm überhaupt einfällt sonntags zu arbeiten und WIE BITTE 1000 Rupien Strafe?? Wir verbringen die Fahrt, wie wir alle Autofahrten verbringen: wir singen. Anstelle des gewohnten duldenden Stillschweigens bekommen wir mit „Supersingers!“ endlich auch mal eine positive Rückmeldung statt genervten Blicken.

Angekommen im KKID treffen wir auf die bereits angekommenen Freiwilligen, nicht Malathi, dafür auf Kirsten und Andrea, unsere deutschen Koordinatorinnen, und verbringen den restlichen Abend mit zusammensitzen und Kekse essen.

Die nächsten Tage sind eine bunte Mischung aus Erfahrungsberichten, beratenden Gesprächen, leckerem Essen, Diskussionen über entwicklungspolitische Themen, viel Tee trinken, neue Ideen sammeln und einfach viel Zeit miteinander zu verbringen.


Höchst konzentriert

Nach der Entspannungsphase kamen dann die nasalen Laute

Menschen stapeln, nichts leichter als das!

Und, wer kann alle meine Kinne auf diesem Bild zählen?


Den krönenden Abschluss bildet ein Festessen bei Pizza Hut, bei dem wir, vorsichtig ausgedrückt, ganz schön zuschlagen.




(alkoholfreie) COCKTAILS!
NUDELN!


und dieser Nachtisch...

Und dann packen wir wieder unsere Koffer (Rucksäcke) und nehmen mit: viele neue Ideen, ein erfülltes Gefühl, einen extra aus Deutschland eingelieferten Schokoadventskalender und eine extra aus Hyderabad mitgebrachte Erdnussbutter.

einfach schön hier
Malathi <3 Chai <3
<3






Keine Kommentare:

Kommentar posten