Donnerstag, 9. November 2017

Bob der Bastler

Was wir neben Hindi lernen, Kompetenztraining für die Kindergartenkindern anleiten, lustigen Spielchen spielen, Singen und Tanzen alles hergestellt haben:
  1. Eine wunderschöne Wandbemalung mit Lerninhalt vor dem Schultor
    Es hat sehr Spaß gemacht zu malen und das Motiv zu entwerfen. Wir haben mindestens 3 Tage daran gearbeitet, da man doch immer noch eine Stelle zum ausbessern findet. Außerdem konnten wir zum Schulanfang und -ende und während der Pausen nicht malen, da wir ohnehin ständig stumme Beobachter hatten. Wir waren von dem Endergebnis schließlich selbst positiv überrascht, nachdem wir alle Farbflecken wieder übermalt hatten.

  2. Viele Pyramiden und 2er-Akrobatik Tricks
    Die Kinder lieben es auf uns herumzuturnen. Doch irgendwann wird es anstrengend den Scharen von Kindern gerecht zu werden und mit allen 10 mal hintereinander den gleichen Trick zu machen. Deshalb sind wir auf die schlaue Idee gekommen, ihnen Tricks untereinander beizubringen. Natürlich sind wir nicht ganz aus dem Schneider, doch die Kids stapeln sich von Tag zu Tag höher. Vier mal die Woche bringen wir der neunten Klasse Akrobatik oder jonglieren bei, während der Spielzeit werden kleine Tricks mit allen möglichen Kindern einstudiert und in den Abendstunden geht es mit unseren oder den Taubstummen Kindern weiter.


                                                                            
  3. Lampions aus Luftballons, Papier und Kleister
    Die Lampions haben wir mit unseren Kindern gemacht. Auch wenn am Ende überall Kleister und Farbe war, hat sich die Arbeit und das ausgiebige putzen danach gelohnt, denn das Resultat kann sich sehen lassen und die Kinder hatten wirklich Spaß. Die Lampions kamen auch schon mehrfach zum Einsatz. Die erste Generation an Diwali und die nicht abgefackelten mit der nächste Fuhre an Halloween. Wir haben mittlerweile über 20. Sie bringen eine sehr schöne Stimmung und sind wenn man Teelichter und keine richtigen Kerzen verwendet auch gar nicht so gefährlich.

  4. Unsere geniale Halloween-Deko
    Fledermaus und Kürbis Girlanden, passende Masken und gruselige Servietten-Geister wurden von unseren Kindern angefertigt. Und natürlich unsere kunstvollen Kürbisgeister. Außerdem haben wir in weißen Geisterballons mit Gruselgesichtern Süßigkeiten versteckt. Diese platzen zu lassen war der größte Hit des Abends.
    Genaueres kann man, mit schönen Bildern geschmückt, im Halloweenartikel nachlesen.

  5. Bunte Jonglierbälle
    Da wir keine Jonglierbälle hatten, haben wir mit unserer 9. Klasse aus Reis und Luftballons selbst welche gezaubert. Sie waren auch zum Spielen sehr begehrt aber wurden mit der Zeit immer weniger, da einige geklaut wurden oder kaputt gingen. Deshalb haben wir mit den Taubstummen Kindern eine erneute Produktion gestartet.


  6. Der Geburtstagskalender
    Eine Dauerwerkstadt. Da viele unserer Kinder ihren Geburtstag nicht kennen und es lieben sich auf Bildern zu sehen, haben wir uns überlegt einen Geburtstagskalender mit Fotos von uns und den Kindern für sie zu basteln. Wir stießen allerdings auf ein Problem. Von ein Paar Kindern sind die Geburtsdaten nicht bekannt da sie Waise sind und alleine auf der Straße gefunden wurden. Nun haben wir die Geburtstage der Kinder bestimmt.

            

  7. Traumhafte Traumfänger
    Zusammen mit 2 unserer Kinder und einigen taubstummen Kindern haben wir in den Schulferien Traumfänger gebastelt und sie mit Perlen und Federn verziert. Als wir am morgen Federn im Hühnerstall sammeln wollten, haben wir es geschafft die Hälfte der Hühner freizulassen und mussten zusammen mit ein paar Jungs sie wieder hinein treiben.

                                                                   
  8. Papiersterne in allen Formen und Farben                                                                                Dies war auch eines unserer größten Bastelprojekte, indem wir immer besser wurden und wirklich schöne Sterne mit vielen verschiedenen Kindern hervorbrachten. Den beiden UKG Klassen wurden zum ersten mal Scheren in die Hand gedrückt und die erste Klasse konnte auch individuelle Papiersterne vorzeigen. Auch mit unseren Kinder wurden kleine Kunstwerke geschaffen. Die Kinder waren mächtig stolz auf ihr Werk. Am Ende wurde alles an die Wand gehängt, wo sie jedoch nicht lange blieben, da sie den Schwestern und Lehrerinnen nicht als schön genug erschienen. Das können wir immer noch nicht nachvollziehen. Damit dies nicht nochmal geschieht, durften die Kinder als wir sie kürzlich in der Schule nochmal gebastelt haben ihre Sterne alle mit mit nach Hause nehmen, nachdem sie beim zweiten Anlauf gelungen waren. Zuvor war uns ein Fehler bei der Anleitung unterlaufen und auf einmal stand die Klasse mit unförmigen Papierschnipseln da.                                                                                                    

  9. Armbänder, von Kordeln bis zu komplizierter Knüpfkunst
    Auch schon tausend mal gemacht und immer noch der Renner. Nicht nur die Kinder sondern auch die Lehrerinnen sind fleißig am knüpfen und wollen immer mehr Muster lernen
      
     


  10. Magic Matchboxes                                                                                                                  Eine tolle Apparatur, die wir mit einigen Kindern aus dem Taubstummenhaus gebastelt haben. Wenn man an der unteren Schnur zieht, geht die untere, und wenn man an der oberen zieht, die obere Schachtel wie von Zauberhand auf.                                                                                                                          
  11. Flaschentasche und Kapuzenschal
    Auch für uns wird fleißig gewerkelt. Nach einer tollen und sehr praktischen Flaschentasche ist gerade ein kuscheliger Kapuzenschal in Arbeit. Aber bis der fertig ist, kann es noch lange dauern..


  12. Sonias Socken
    Auch eine Nonne und eine Lehrerin hier sind sehr interessiert am stricken und Häkeln lernen. Bei dem Versuch eine Flaschentasche zu machen, können dann aber auch mal zwei stylische Socken herauskommen.


13. Asha Deep Film
      Wenn wir noch Zeit finden sind wir fleißig am zusammenstellen und  -schneiden von Videomaterial für einen Film über die Schule.

Fußnote 1:
Eines unserer Ziele mit diesem Bastel-Marathon ist es, in die Materialmappe für die nächsten Freiwilligen aufgenommen zu werden.

Fußnote 2:
Mit „unseren Kindern“ sind die als geistig behindert bezeichneten Kinder gemeint in deren Hostel wir leben.

Fußnote 3:
Milena ist auch unter dem Namen Bob bekannt. 

Fußnote 4:
Ich bastle aber auch gerne und viel

Fußnote 5:
Es gibt zu viele Fußnoten in diesem Artikel


Keine Kommentare:

Kommentar posten